Fußmassage

Allgemein

Traditionelle Chinesische Massage

Die Handgriffe der direkten Wellnessmassage wird seit Jahrzehnten in aller Welt von Physiotherapeuten/-innen, Heilpraktikern/-innen ebenso wie Masseuren/innen angewandt. Indikatoren für jene Art der Massage wären Muskelverspannungen, Muskelverhärtungen, traumatische Änderungen, aber auch Erkrankungen vom Bewegungsapparat. Nackenschmerzen z. B. werden durch die klassische Wellnessmassage erfolgreich gemindert.

Aufgrund des Druck auf Arme und Beine kann es bei Krampfadern zu einem Thrombus – zum Beispiel einem Blutgerinnsel – kommen.

Sobald man die Bezeichnung Massage hört, denkt man immer sofort an Rückenkneten. Dabei existieren sehr viel mehr Varianten und Arten der Massage. Folgende sind bloß Überbegriffe, welche sehr viele Massagearten beinhalten:

Schon früher besaß die Massage eine große Funktion, sie ist zur ärztlichen Reha der römischen Gladiatoren benutzt worden. Danach jedoch verlor der Westen die Neugier an med. Massagen und weiteren Maßnahmen, nur im Spätmittelalter wurde es in der Medizin erneut interessant.

Hierbei werden mithilfe von Druck-, Zug- sowie Dehnungsreiz die Muskulatur, die Haut sowie das Bindegewebe stimuliert.

Allerdings sollte man Wellnessmassagen vermeiden – egal, welcher Art -, wenn eine an akuten Infektionen leidet; hierzu gehören Erkrankungen der Gefäße ebenso wie von Fieber begleitete Erkrankungen, weil in dem Fall wird der Körper zusätzlich beansprucht und belastet. Bei Hauterkrankungen ist es ungünstig, durchgeknetet zu werden, da sich die Krankheit mithilfe des Kontakts noch mehr verschlechtern beziehungsweise der Masseur sich anstecken kann.

– Streichung (Effleurage)
– Knetung (Petrissage)
– Reibung (Friktion)
– Klopfung (Tapotement)
– Erschütterung (Vibration)

– Direkte Massage schwedische Massage, Bürstenmassage etc.
– Reflektorische Massage etc.

Wellness beinhaltet aber äußerst viele Techniken, welche auch dafür stehen. Eine Methode ist z. B. eine Massage.

Die schwedische Wellnessmassage ist die allererste Massageform gewesen, welche heute immer noch von Zahlreichen genutzt wird. Wellnessmassagen werden angewandt um:

– Bindegewebe & Haut zu relaxen
– die Blutzirkulation lokalzu erhöhen
– Wundheilung zu verbessern
– Reduktion von Stress
– das vegetative Nervensystem zu beeinflussen
– Blutdruck ebenso wie Pulssequenz zu reduzieren
– die Psyche zu entspannen
– Schmerzen zu lindern
– Muskellockerung
– Optimierung des Zellstoffwechsels innerhalb des Bindegewebes
– Lösung von Verklebungen
– Einwirkung auf innere Organe

– bewusster Umgang samt Alkohol, Kaffee & Zigaretten sowie der Umwelt
– bewusste Ernährung, das bedeutet bewusste Handhabung mit Lebensmitteln
– seelisch: Entspannungs- bzw. Stressmanagement sprich Massagen, Sauna, Meditieren, …
– regelmäßige Bewegung

Diese klassische Massage „besteht“ aus 5 Grifftechniken, welche regulär angewandt werden:

Der Begriff „wellness“ kommt aus dem Englischen & bedeutet Wohlfühlen. Es hat sich zu der neuartigen Gesundheitsbewegung entwickelt, weil seit 1970 wird es als gesundheitsstärkende Prozedur verwendet und wird außerdem in diesen Bereichen genutzt:

Die Bezeichnung „Massage“ kommt entweder der arabischen Sprache und heißt „berühren“; „betasten“ oder aus der griechischen Sprache und heißt kauen, kneten. Man geht davon aus, dass die konsequente Anwendung der Wellnessmasagen als Heilverfahren in Asien ebenso wie in Ostafrika ihre Abstammung hatte.

Wellness repräsentiert selbstverständlich ebenfalls viele weitere Techniken, zu fühlen, allerdings ist die Wellnessmassage wahrscheinlich die beliebteste von allen. Jedoch muss man abwägen, ob eine Massage wirklich passend für einen ist, weil gelegentlich kann jene ebenso sich gegenteilig auswirken , d. h. die Situation verschlimmern. Grundsätzlich sind Massagen allerdings sehr gesund, für Leib & Geist.