iPhone WLAN Reichweite

Allgemein

Hier besteht nun die Möglichkeit, den Adapter variabel mit zu nehmen und überall die saubere Anbindung zu bekommen.

Kaum einer möchte auf sein WLAN entbehren und zusätzlich existieren immer öfter netzwerkfähige Gerätschaften in den Läden, die sich nur noch per WLAN einfügen können. Zu diesen zählen iPads, Geräte zum Lesen von Elektronischen Büchern, Handys wie zum Beispiel iPhones, drahtlose IP-Kameras und alle Radiosender die über das Internet laufen. Sie brauchen ebenso WLAN, falls Diese Medien downloaden wollen, beziehungsweise wenn sich die Applikationen aktualisieren. Und besonders bei einem iPhone wird WLAN wesentlich, denn ausschließlich mit WLAN und wenigstens fünfzig% Akku kann man Softwareaktualisierungen umsetzen.
Aber damit das Signal ebenfalls bis nach 3 großen Schritten durch und durch gut wird und Sie Ihre Aktualisierungen überall im Hause gut durchführen können, muss man einige Sachen beachten:

Eine weitere Option, einen WLAN-Empfang in weit entfernten Räumen zu verbessern, ist der dLAN-Adapter mit integriertem Wireless LAN. Die Netz-Verknüpfung wird somit vom Router auf das Netz der Stromleitungen verstreut. Der dLAN-Adapter sollte in die Buchse nicht weit entfernt des Routers gesteckt werden. Dieser sollte mit einem LAN-Anschluss am Empfänger gekoppelt sein.
Der 2. dLAN-Adapter wird mit einem WLAN-Access-Point versehen. Er muss an eine beliebige Steckdose angegliedert werden, welche sich jedoch im einem Raum des Hauses, bzw. der Wohnung aufhalten sollte. Nachm Verbinden wird die Verbindung zum Powerline-Zwischenstecker 1 und somit zu dem Router hergestellt. Jetzt muss man sich nur noch mit dem PC zum Powerline-Adapter zwei verknüpfen und schon haben Sie guten WLAN-Zugriff!

Wieso der modernere Richtwert passender ist? Dieser benutzt kluge Technik zur Übertragung, mit denen sich ebenfalls längere Verbindungsstrecken überbrücken lassen. Zudem offeriert dieser klar größere Übertragungsraten, bis zu 450 Megabit/s.
Tauschen Sie also als erstes den alten WLAN-g-Router mit einem neuen, geeigneteren WLAN-n-Gegenstück. Für den Austausch der beiden Router sind lediglich die Anmeldungsdaten für ihre Internetverbindung nötig, Entbehren sollten sie ein weiteres integriertes Schnittstellengerät. Sobald Sie fertig sind, sollten Sie alle Geräte mit dem neuen WLAN Empfänger verbinden.
Aber auch ein WLANn-Router kommt eines Tages ans Ende des Möglichen, denn er mag letztlich auch nicht zaubern. Weil Zimmerwände und Geschossdecken sind ebenfalls für so einen guten Empfänger sowie dem WLANn-Empfänger ein echtes Problem. Auf diese Weise mögen Verbindungsprobleme entstehen, falls Sie Ihren Router im Untergeschoss plaziert haben, sie sich allerdings im ersten oder zweiten Stock hinter unterschiedlichen Betonwänden aufhalten.

WLAN-Reichweite verbessern:

Firmen die Internet anbieten, hier meistens auch „Provider“, bzw. „Internet-Zugangsanbieter“ genannt, offerieren WWW, da es Dienstanbieter von technischen Leistungen sind, die für Nutzung von Dingen in dem WWW nötig sind.
Wenn Sie sich für einen Provider entschlossen haben, dann liefert der Ihnen den Internetanschluss und den WLAN-fähigen Router mit. Falls sie den Entschluss gefasst haben, dass sie über einen längeren Zeitraum mit diesem Provider unter Vertrag stehen möchten, dann erhalten sie die Maschine warscheinlich sogar umsonst.
Wenn Sie dieses in die Steckdose gesteckt und installiert haben, müssen sie kontrollieren, welchen WLAN-Standard der Empfänger benutzt. Falls es sich um ein Gerät handelt, welches mit dem 802.11g-Standard funktioniert, sendet dieses mit einer möglichen Übertragungsrate von 54 Megabit/s. Dieser Richtwert ist ziemlich überholt, trotzdem sind eine Menge neue Geräte mit WLAN-g-Ansteckern ausgestattet. Doch nach und nach wird er mit dem optimierten und produktiveren 802.11n-Standart (WLAN-n) ausgetauscht.

Vor allem bei dem iPhone 4/5 wurde schon häufiger über das Problem geklagt, dass die Reichweite vom iPhone zu mininmal und zu schlecht ist, betreffend dem WLAN.
Viele denken, dass die Problematik beim iPhone liegt, allerdings dies ist oft keineswegs richtig: beim WLAN kann ebenfalls einiges nicht stimmen, sodass davon alles betroffen ist, was mit dem WLAN verbunden wird.

Sie Besitzen demnach das iPhone und meckern über die schwache iPhone-WLAN-Reichweite? Schauen Sie zu erst nach, wie es mit Laptop und Co. ausschaut – wenn die WLAN-Konnektivität ebenfalls bei den Geräten schlecht ist: Jetzt ist ihnen klar, was sie machen müssen!

Hier kann man einen WLAN-Verstärker benutzen. Er vergrößert das Funknetz des Empfängers. Mit dem Ziel, dass dieser auch richtig läuft, sollte man den auf der halben Strecke zwischen dem Computer oder Handy und WLAN-Router platzieren. Der WLAN-Signal Verstärker ertstellt als Folge eine handelsübliche Anbindung zum WLAN-Gerät auf, das Endgerät aber mit dem WLAN-Repeater. Auf diese Weise schickt der WLAN-Repeater sämtliche Daten vom Router zum Gerät mühelos weiter.