Nachhilfe Berlin

Allgemein

Hier zu leben ohne Sprachkenntnisse zu haben war nicht leicht. So wollte ich in der Schule einen Nachhilfe Kurs, um meine Sprache besser zu machen. Und es wurde besser. Ich merkte selber, wie mein Wortschatz sich immer mehr ausgeprägt hat. Im Alter von 12 Jahren war ich sehr gut gestimmt mit meinen Fortschritten in Deutsch. Allerdings meine Fähigkeiten und können langten für den Deutsch Unterricht nicht. Ich bin ein Mensch, der einen Migrationshintergrund hat. Meine Mutter und und auch mein Vater kommen aus der Türkei. Ich wuchs zweisprachig auf. Als ich 5 war sind wir nach Deutschland umgezogen. Somit fing ich erst mit 5 Jahren an die deutsche Sprache zu lernen. Selbstverständlich war es nicht einfach für mich. Meine Eltern konnten ebenso kein Wort Deutsch, wir wegen der Arbeit meines Vater hier her eingewandert sind. Man kann sich ja vorstellen wie es für einen kleinen Jungen ist, welcher in der Schule mit der für ihn ganz neuen Sprache zurecht kommen muss und nur dort diese Sprache sprechen kann und Zuhause aber nur in der Muttersprache spricht. Erwartungsgemäß wird das Deutsch lernen dadurch eher zum schlechten beeinflusst. Außerdem hausen wir in Berlin Neukölln, da wo es eine hohe Konzentration von türkischen Migranten gibt und das wie ich finde keineswegs perfekt ist um deutsch zu lernen. Dazu kommt auch noch, dass die deutsche Sprache zu den am schwersten zu lernenden Sprachen gehört. Ein halbes Jahr vor meinen Realschul-Prüfungen schrieb ich mich bei der Nachhilfe an, um Hilfe zu bekommen und die Klausuren ansatzweise selbstsicher zu schaffen. Ich war insgesamt ganze 3 Mal in der Schulwoche dort kriegte 1 1/2 Stunden Nachhilfe. Meine Nachhilfe war sehr hilfsbereit und sehr verständlich. Wir arbeiteten stark an meinem Wortlaut, auf die Weise, dass wir sehr viele Schriften zusammen schrieben und extrem viele literarische Texte lasen und sie im Nachhinein aus analytisch begutachteten. Auf jeden Fall kann ich sagen, Nachhilfe ist mir echt geholfen hat. Die Abschlussprüfung habe ich mit positiven Zensuren absolviert und bin sehr dankbar für die Hilfe. Deutsche Grammatik können viele Deutsche noch nicht einmal. Da gibt es so viele Regeln zu berücksichtigen und sogar die Deutschen sind damit überfordert. Dies beflügelt einen kleinen Jungen selbstverständlich nicht besonders die deutsche Sprache zu können, die selbst Ältere, welche kleine Jungen vielleicht als Vorbilder nehmen, nicht fehlerfrei beherrschen. Ich habe sehr große Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache. Sei es mit dem Reden, dem Lesen als auch Schreiben. Beim Reden liegt das Problem nicht in der Betonung statt dessen in der schon so oft genannten Grammatik. Das Bilden von Sätzen ist wirklich mein Schwachpunkt, allerdings meine Orthographie ist dagegen auch nicht besser. Auf diese Weise kommen wir zum Schreiben. Orthographie kann man noch schnell lernen verglichen mit Grammatik. Beim Schreiben von verschiedenster Schriften habe ich immer die Rückmeldung bekommen, dass meine Art des Schreibens und mein Wortschatz noch viel Luft nach oben haben. Zu meinem Leseverständnis kann ich sagen, dass ich wegen meines kleinen Schatzes an Wörtern viele Schriften nicht verstehe. Oft sind es eben eine zu…