Antennen

Was kostet mich so eine Montage?
Klassische WiFi Antennen gibt es im Netz bereits für weniger als zehn Euro zu erwerben. Je nach Modell könnten die Kosten für eine solche Wireless Lan Antenne natürlich ziemlich beachtlich steigen – allerdings beinahe benötigt das Richtantennenset von über hundert €. D. h., in der Regel kostet solch eine Montage weniger als zwanzig Euro & eine Viertelstunde. Im Gegenzug kriegen Sie endlich die begehrte Sendeleistung Ihres WiFi Netzwerkes.

Jede Person war sicher bereits einmal sauer wegen der schlechten Sendereichweite seines WiFi Modems bzw. der FRITZ! Box. Der Großteil der Router besitzt eine (manche Modelle auch über 2) Rundstrahlantenne. Die in Serie in WLAN Modems montierten Rundstrahl-Antennen haben zumeist eine ausgesprochen geringe Leistung & könnten daher praktisch niemals ein komplettes Haus, Arbeitszimmer beziehungsweise sonstiges Gebäude abdecken. Es existiert stets einen Punkt, wo der WiFiEmpfang fast nicht besteht.

Für wen rentiert sich die Montage der Antenne?
Für jede Person, die merkt, dass der persönliche WLAN Router nicht jeden Abschnitt der Unterkunft, vom Haus oder eventuell auch vom Garten überdeckt. Ein Vorzug im Vergleich zu eines WLAN-Signal Verstärker ist offensichtlich: Jene Antenne optimiert tatsächlich effektiv die Signalstärke, wohingegen der Verstärker das Zeichen aufnimmt und erneut reflektiert, welches eine Senkung der Bandbreite bewirkt.
Eine Antenne ist überdies vielfältig einzusetzen: mit einem passenden Antennenkabel können sie mittels speziell geschützter Outdoor-Antennen auch den Garten, Balkon bzw. Dachterasse mit einem zuverlässigen, weiteichenden WLAN-Netz beliefern.

Die Wahl einer WiFi Antenne
Es wird zwischen 3 Modellen von Antenne unterschieden; Rundstrahlantennen, wie sie in Routern in Serie verbaut sind, Sektorantennen sowie Richtstrahlantennen. Die einzige Differenz ist der Signal-Öffnungswinkel, welcher variiert. Richtstrahlantennen können in eine gewisse Richtung ausgerichtet und haben eine extrem Reichweite, die je nach Systemanpassung auch über viele Kilometer funktionieren könnte. Allerdings ist der Wirkungsbereich leider nur ein äußerst kleiner, so dass dieses Antennen-Model praktisch bloß gebraucht wird, falls ein Mensch ein Wireless Lan-Signal in eine tatsächlich weite Distanz überbrücken lassen möchten. Jene Anwendung wird ebenfalls Bridging genannt. Dies wäre aber für einen Normalbürger nicht von Bedeutung: der wäre nämlich bereits mit der Rundstrahl-Antenne froh. Jene haben den weitesten Signalöffnungswinkel und steigern einfach welche Sendeleistung ; & dies in sämtliche Richtungen.

Der Schwachpunkt des Großteils der Wireless Lan-Router ist die Antenne, sie hat zu wenig Leistung. Sprich, sie bedürfen eine bessere Antenne. Aber was für eine? Und auf welche Weise installiert jemand diese?

Mittendrin gibt es noch welche Sektorantenne, welche durch Ihren Signal-Öffnungswinkel in der Mitte einzuordnen ist. Sie ist insbesondere bei weitflächigen WiFi Netzwerken geeignet wie beispielsweise auf Campingplätzen. Wenn Sie einen großen Platz mit der drahtlosen Internetanbindung beliefern möchten ist diese Antennenart am meisten geeignet; vorzugsweise prompt mehr als eine, um die allumfassende Abdeckung zu erhalten.

Die Montage:
Für hochwertige Router lässt sich eine „Standard Antenne“ leicht abmontieren und für eine Brandneue ersetzen. Man sollte verhindern, die Antenne durch einen zusätzlichen Draht zu befestigen; das durch diesen Draht bestehende Signalstärke-Defizit blockiert die Leistungssteigerung & es bleibt alles beim Alten. Es könnte ebenfalls notwendig werden, das Modem in Einzelteile zu zerlegen, um welche neue „Antenne“ an das Kabeldraht der Bestehenden anzubringen. Recherchieren Sie online am besten nach der individuellen Gebrauchsanleitung für Ihr Routermodell.